China baut die erste Waldstadt der Welt um Luftverschmutzung zu bekämpfen

Jedes Jahr sterben mehr als 3 Millionen Menschen wegen Luftverschmutzung in China. Dagegen hat der italienische Architekt Stefano Boeri eine Lösung gefunden: eine kolossale Waldstadt, wo 40.000 Bäume den Smog kompensieren werden. 100 verschiedene Pflanzenarten werden am Boden und auf Balkonen und Dächer der Stadt gepflanzt, über eine Fläche von 175 Hektaren entlang des Liujiang Flusses im Süden Chinas. Die Bäume sollen 10.000 Tonnen CO2 pro Jahr kompensieren und gleichzeitig dabei 900 Kilogramm O2 produzieren.