Frankreich führt nur mangelnde Maßnahmen gegen Luftverschmutzung durch

Auf Grund der Zurückhaltung des französischen Staates, unpopuläre Aktionen gegen den Autoverkehr einzuführen, und wegen der starken Macht der Autolobby, werden selten Maßnahmen gegen die Luftverschmutzung durchgeführt, sagt der Präsident des Vereins RESPIRE. Der seit Mai 2017 im Amt französische Umweltminister Nicolas Hulot will für die Verbesserung der Luftqualität kämpfen. Im Gegensatz dazu zeigt sich das Gesundheitsministerium nicht bereit, konkrete Maßnahmen in dem Bereich durchzuführen.