Frankreich leidet unter Ozon-Luftverschmutzung

Wegen der sehr hohen Temperaturen in Frankreich (bis zu 40 Grad) sind die Ozongrenzwerte deutlich überschritten. Ozon wird als sekundärer Schadstoff anerkannt, da es durch die Kombination von Stickoxide, Kohlenmonoxid und stärke Sonneneinstrahlung entsteht. Die Temperaturen sollten erst ab Freitag wieder sinken. Bis dahin ist die Fahrgeschwindigkeit reduziert. Verkehrseinschränkungen durch die Crit’Air Vignette könnten kommen, wenn sich die Lage nicht verbessert.