Aktuelle Meldungen zur Crit'Air, Umweltzonen und Luftschadstoffen

Stickoxide sollen in Europa weiter bekämpft werden

Laut einer aktuellen Meldung der EU-Kommission sind in Deutschland immer noch 28 Städte und Gemeinden von zu hohen Luftverschmutzungswerten betroffen, welche sich zum Vorjahr nicht verbessert haben. Jedoch ist in Deutschland schon 2008 die grüne Umweltplakette eingeführt worden, deren Ziel es war, die Feinstaubemissionen in den Städten Deutschlands zu reduzieren. In den letzten 9 Jahren hat diese Einführung zu guten Ergebnissen geführt, indem die Luftqualität sich wesentlich verbessert hat. Mittlerweile ist aber die Forschung über Stichoxide, speziell im Straßenverkehr, vorangekommen. Sie gelten jetzt als eine der größten Ursachen der Luftverschmutzung in den Städten Europas und deren gesundheitlichen Folgen für die Bevölkerung. Deswegen wird ein weiterer Schritt gegen Stichoxide in Deutschland erwartet, der durch ein Vignettensystem alte Diesel-Fahrzeuge vom Verkehr gezielt ausschließen soll. Frankreich hat bereits 2016 so ein System eingeführt, was in Deutschland durch die Einführung der Blauen Plakette nachgeholt werden könnte.