Zona ambientale ZPA Lione - Francia

I livelli di polveri sottili, ossidi di azoto e ozono possono influire sulla validità dei bollini ambientali.
Visualizza le informazioni relative alla validità attuale e futura dei bollini.

Validità dei bollini oggi, 24/04/2018.

Es gibt keine Vorwarnung.

Krafträder

Zweirädrige oder dreirädrige Fahrzeuge sowie leichte vierrädrige Fahrzeuge

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Die Einfahrt in die Zone ist weiterhin erlaubt.
Personenbeförderung

Fahrzeuge zur Personenbeförderung mit mindestens 4 Rädern

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Die Einfahrt ist weiterhin erlaubt.
Güterbeförderung

Fahrzeuge zur Güterbeförderung mit mindestens 4 Rädern

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Die Einfahrt ist weiterhin erlaubt.
Zugmaschinen

Fahrzeuge für die Land- oder Forstwirtschaft

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Die Einfahrt ist weiterhin erlaubt.
Krafträder

Zweirädrige oder dreirädrige Fahrzeuge sowie leichte vierrädrige Fahrzeuge

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Die Einfahrt in die Zone ist derzeit erlaubt.
Personenbeförderung

Fahrzeuge zur Personenbeförderung mit mindestens 4 Rädern

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Keine Einschränkungen. Die Einfahrt ist erlaubt.
Güterbeförderung

Fahrzeuge zur Güterbeförderung mit mindestens 4 Rädern

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Keine Einschränkungen. Die Einfahrt ist erlaubt.
Zugmaschinen

Fahrzeuge für die Land- oder Forstwirtschaft

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Die Einfahrt in die Zone ist weiterhin erlaubt.
Krafträder

Zweirädrige oder dreirädrige Fahrzeuge sowie leichte vierrädrige Fahrzeuge

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Die Einfahrt in die Zone ist weiterhin erlaubt.
Personenbeförderung

Fahrzeuge zur Personenbeförderung mit mindestens 4 Rädern

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Güterbeförderung

Fahrzeuge zur Güterbeförderung mit mindestens 4 Rädern

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Die Einfahrt in die Zone ist weiterhin erlaubt.
Zugmaschinen

Fahrzeuge für die Land- oder Forstwirtschaft

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Krafträder

Zweirädrige oder dreirädrige Fahrzeuge sowie leichte vierrädrige Fahrzeuge

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Keine Einschränkungen. Die Einfahrt ist erlaubt.
Personenbeförderung

Fahrzeuge zur Personenbeförderung mit mindestens 4 Rädern

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Keine Einschränkungen. Die Einfahrt ist erlaubt.
Güterbeförderung

Fahrzeuge zur Güterbeförderung mit mindestens 4 Rädern

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Keine Einschränkungen. Die Einfahrt ist erlaubt.
Zugmaschinen

Fahrzeuge für die Land- oder Forstwirtschaft

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Die Einfahrt ist weiterhin erlaubt.
Krafträder

Zweirädrige oder dreirädrige Fahrzeuge sowie leichte vierrädrige Fahrzeuge

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Keine Einschränkungen. Die Einfahrt ist erlaubt.
Personenbeförderung

Fahrzeuge zur Personenbeförderung mit mindestens 4 Rädern

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Die Einfahrt in die Zone ist derzeit erlaubt.
Güterbeförderung

Fahrzeuge zur Güterbeförderung mit mindestens 4 Rädern

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Die Einfahrt in die Zone ist weiterhin erlaubt.
Zugmaschinen

Fahrzeuge für die Land- oder Forstwirtschaft

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Krafträder

Zweirädrige oder dreirädrige Fahrzeuge sowie leichte vierrädrige Fahrzeuge

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Die Einfahrt ist weiterhin erlaubt.
Personenbeförderung

Fahrzeuge zur Personenbeförderung mit mindestens 4 Rädern

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Die Einfahrt ist weiterhin erlaubt.
Güterbeförderung

Fahrzeuge zur Güterbeförderung mit mindestens 4 Rädern

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Die Einfahrt in die Zone ist weiterhin erlaubt.
Zugmaschinen

Fahrzeuge für die Land- oder Forstwirtschaft

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Krafträder

Zweirädrige oder dreirädrige Fahrzeuge sowie leichte vierrädrige Fahrzeuge

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Die Einfahrt in die Zone ist weiterhin erlaubt.
Personenbeförderung

Fahrzeuge zur Personenbeförderung mit mindestens 4 Rädern

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Die Einfahrt in die Zone ist weiterhin erlaubt.
Güterbeförderung

Fahrzeuge zur Güterbeförderung mit mindestens 4 Rädern

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Die Einfahrt in die Zone ist weiterhin erlaubt.
Zugmaschinen

Fahrzeuge für die Land- oder Forstwirtschaft

Die Einfahrt ist derzeit erlaubt.
Die Einfahrt ist weiterhin erlaubt.

La zona ambientale ZPA di Lione

Il 12.12.2016 il prefetto del dipartimento di Rhône ha sancito l´introduzione del bollino ambientale Crit´Air anche a Lione (inclusa la vicina città di Villeurbanne). Tuttavia, questa misura è stata modificata e ridefinita dettagliatamente il 16.11.2017 con un´ordinanza del dipartimento. La nuova ordinanza stabilisce le misure da adottare in caso di un picco di inquinamento atmosferico, che si distingue in varie fasi (circulation differenciée). Allo stesso tempo, il precedente regolamento sul regime delle targhe alterne non è più valido. Il regolamento si applica a tutte le classi ed i tipi di veicolo nella zona ZPA („Zones de protection de l’air).

Il motivo per cui i regolamenti, in caso di picchi di inquinamento atmosferico, sono diventati ora più rigidi, sono i valori dell´aria difficilmente prevedibili nella regione di Lione. Perciò è stata introdotta una zona ambientale temporanea, così come a Grenoble e in altre regioni della Francia, obbligatoria per tutti i veicoli in caso di inquinamento atmosferico persistente, in conformità con l´ordinanza del prefetto n°69-2017 del 16.11.2017.
In caso di infrazione all´obbligo del bollino e alle limitazioni sul traffico, verrà applicata una multa da 68,00 Euro a 375,00 Euro. L´importo della multa diminuisce se si paga direttamente sul posto. Di riferimento sono gli articoli L. 325-1 fino a L. 325-3 e R. 411-19 del Codice stradale francese.

La procedura nuovamente ridefinita in caso di picchi di inquinamento atmosferico è divisa in tre fasi distinte, ciascuna della durata di due giorni.
Dopo una fase di preallerta, viene dichiarata una prima fase di allerta di inquinamento atmosferico („niveau d’alerte N1“), nel caso in cui, in base alle misurazioni giornaliere o orarie dell´Istituto di monitoraggio della qualità dell´aria responsabile, venga superato il livello di 50/80 µg/m³ per le polveri sottili o 180/240 µg/m³ per l´ozono o 300/500 µg/m³ per il biossido di zolfo e/o 200/400 µg/m³ per il biossido di azoto. Di conseguenza, la velocità sulle strade della zona ZPA deve essere ridotta di 20 km/h. Se, dopo due giorni, il livello di polveri sottili rimane ancora al di sopra dei valori indicati, viene dichiarata la seconda fase di allerta ufficiale („niveau d’alerte N2“) con divieti di circolazione per due giorni, durante i quali possono circolare solo veicoli provvisti di un bollino Crit´Air E, 1, 2, 3, 4 e 5.

Nel caso in cui, dopo le prime due fasi e per quattro giorni consecutivi, il livello delle polveri sottili non sia ancora sceso al di sotto del valore limite corrispondente, viene applicata la terza fase di allerta, che rappresenta una seconda fase aggravata (definizione ufficiale „niveau N2 aggravé“). In questa terza fase generale, solo i veicoli provvisti di un bollino ambientale E, 1, 2 e 3 sono autorizzati a circolare, mentre i bollini 4 e 5 sono esclusi dalla circolazione.

Regolamenti speciali per i livelli di inquinamento
In caso di livelli iniziali di inquinamento particolarmente elevati – e nel caso in cui non si prevedano cambiamenti nei due giorni successivi – il prefetto può saltare la prima fase di allerta e dichiarare immediatamente la seconda fase con divieti di circolazione.
Se gli istituti di monitoraggio della qualità dell´aria locali prevedono valori superiori a 80 µg/m³ per le polveri sottili, 240µg/m³ per l´ozono, 500 µg/m³ per il biossido di zolfo e 400 µg/m³ per il biossido di azoto durante i due giorni successivi, è possibile dichiarare la fase di allerta più elevata. Da cui deriva un divieto di circolazione immediato per i veicoli provvisti dei bollini 4 e 5.

I confini della zona ambientale di Lione

I confini della zona ambientale di Lione
La zona ambientale di Lione interessa tutte le strade all'interno dei confini delle città e dei comuni di Lione e Villeurbanne, su un´area di circa 10 km x 10 km, vale a dire circa 100 km². Vedi anche la mappa della zona in alto a sinistra.
Attenzione: sono escluse le autostrade A7, A6 e A42, il tunnel che attraversa il monte Fourvière (A6) e alcune strade secondarie, elencate alla pagina 7 dell´ordinanza n°69-2017 della prefettura.

Tabella riassuntiva della zona ambientale

Nome della zona ambientale: Lione ZPA

Zona ambientale annunciata il: 11.2016

Zona ambientale in vigore dal: 12.12.2016

Tipo di zona ambientale: zona a tutela dell'aria dipendente dalle condizioni meteorologiche, valida a partire dal terzo giorno di un picco di inquinamento atmosferico (> 50 µg/m³ di polveri sottili), dopo uno fase di preallerta.

Obbligo attuale del bollino: a partire dal terzo giorno di un picco di inquinamento atmosferico per autoveicoli, autocarri, autobus, veicoli commerciali leggeri, veicoli a due o tre ruote e quadricicli leggeri.

Classi di bollino autorizzate (dal 16.11.2017): E, 1, 2, 3. Le classi 4 e 5, a seconda del livello e della durata dell'inquinamento atmosferico (classe più pulita= E ed 1).

Ulteriori restrizioni per le classi di bollino autorizzate: attualmente non note.

Divieti di circolazione (temporanei): veicoli sprovvisti di bollino Crit’Air nonché veicoli muniti di una classe di bollino Crit’Air insufficiente, a seconda del livello e della durata dell’inquinamento atmosferico. Le classi 4 e 5 possono essere proibite.

Divieti di circolazione (permanenti): attualmente non noti.

Sanzioni: 68-375 Euro

Territorio/estensione della zona ambientale: la zona ZPA di Lione interessa tutte le strade all'interno dei confini dei comuni di Lione e Villeurbanne. L'area copre una superficie di 10 km x 10 km, vale a dire circa 100 km². Sono escluse le autostrade A6, A7 e A42 e il tunnel dell'autostrada A6 che attraversa il monte Fourvière.

Particolarità: in caso di livelli molto elevati di inquinamento atmosferico, per i veicoli sprovvisti di un bollino Crit'Air e per le classi di bollino 4 e 5, possono essere applicati divieti di circolazione senza preavviso per il giorno successivo.

Richiedi qui il bollino Crit'Air francese per le zone ambientali a traffico limitato (ZCR/ZPA) in Francia

 

 

.