Aktuelle Meldungen zur Crit'Air, Umweltzonen und Luftschadstoffen

Luftverschmutzung führt zu Schlafstörungen

Forscher der University of Washington haben 5 Jahre lang eine Studie über das Schlafverhalten von 1.800 Personen durchgeführt, um Verbindungen zwischen Luftverschmutzung und Schlafstörungen zu finden. Die Studie zeigt auf, dass die untersuchten Personen, die am meisten von Feinstäuben und Stickoxiden betroffen sind, bis zu 60% mehr Risiko haben, eine schlechte Schlaff-Effizienz zu haben. Mehr als 71% von denen Leiden regelmäßig unter nächtlichem Aufwachen. Luftverschmutzung reizt nämlich die Atemwege und führt zu deren Verstopfung.