Die ZPA Umweltzone Paris

In Paris gilt im Falle einer Luftverschmutzungsspitze auch eine ZPA-Zone. Diese Luftschutzzone wird genau wie in Lyon oder Grenoble nur bei Ankündigung des Präfekten der Stadt und Region Paris in Kraft gesetzt.

Das Gebiet der sogenannten „Luftschutzzone Paris“ umschließt alle Vorstädte und Kommunen außerhalb der Stadt von Paris und innerhalb des Pariser Autobahnrings A86 (Großraum Paris).
In dieser ZPA Umweltzone des Großraumes (Metropole) Paris gelten die Fahrverbote im Falle einer Luftverschmutzungsspitze für alle Autobahnen, Landstraßen und Straßen der Region.
Die beiden Flughafen Paris-Charles de Gaulle und Paris Orly befinden sich außerhalb dieser Zone und sind daher genau wie das Disney Land Paris (Euro Disney) nicht von den Fahrverboten betroffen.

Jeder Verstoß gegen die Fahrverbote werden mit einer Geldstrafe der Kategorie 2 in Höhe von 35 Euro bestraft. Da der Großraum Paris mit seiner Luftschutzzone keine Stadt ist, werden dort auch keine ZCR-Schilder aufgestellt, wie es an den Grenzen der Stadt Paris (innerhalb des Boulevard périphérique) der Fall ist.

Da sich die ZCR-Zone Paris innerhalb der ZPA-Zone Paris befindet, gelten im Falle eine Luftverschmutzungsspitze die Fahrverbote der ZPA-Zone auch für die ZCR-Zone. Sobald die ZPA-Zone nicht mehr ausgerufen ist, weil sich z. B. die Wetterlage gebessert hat, dann gelten auch die besonderen Regeln der ZCR-Zone wieder.