Luftverschmutzung: Lille läutet die Alarmglocke

Studien zur Luftqualität zeigen, dass 14% der Todesfälle im Großraum Lille auf Luftverschmutzung, insbesondere auf sehr feine Partikel (PM 2.5), zurückzuführen sind. Auch die Wahrscheinlichkeit, dass ein Kind an Asthma erkrankt, ist höher (17%) als anderswo in Frankreich. Allerdings hat die Stadt eine Studie zur Einrichtung einer Umweltzone gestartet, die Schlussfolgerungen sind allerdings noch nicht bekannt.