Choose your language:
Deutsch
English
Español
Français
Polski
Sprache wählen Sprache wählen

Luftverschmutzung wegen Ultrafeinstaub in Lille

Letzte Woche wurde in Lille der von der WHO empfohlene Grenzwert für Ultrafeinstaub (PM2,5) in diesem Jahr zum 60. Mal überschritten. Zum Vergleich: In der Stadt Paris gab es im gleichen Zeitraum 37 Überschreitungen. Damit ist die Region „Hauts-de-France“ eine der Regionen in Europa, in denen die Menschen die schlechteste Luft atmen. Hierzu gehören auch die Region Rhône-Alpes, Belgien, Piemont und die Lombardei in Italien. Das Problem ist, dass diese Art von Partikeln, im Gegensatz zum PM-10, nicht im Protokoll zur Auslösung von Luftverschmutzungsepisoden aufgeführt sind.