Luftverschmutzung in Spanien

Jedes Jahr verursacht die Luftverschmutzung insgesamt 10.000 Todesfälle in Spanien, aber dieser Durchschnitt verbirgt große Unterschiede. Während der von der WHO empfohlene Grenzwert 20µg/m³ beträgt, wird die durchschnittliche jährliche Feinstaubkonzentration (PM10) mit 19µg/m³ in Madrid, 24µg/m³ in Barcelona und 31µg/m³ in Sevilla gemessen. Zum Vergleich: Bei Gibraltar oder Tarragona ist die Situation besorgniserregender, sowie auch in Städten der Nachbarländer wie Paris, wo die PM10-Konzentration zwischen 26µg/m³ und 34µg/m³ liegt.