Luftreinhaltung: 10 Jahre Verspätung für Grenoble

Die Metropole glaubt die Grenzwerte für Luftreinheit bis 2025 einzuhalten, unter Anderem danke der erweiterten Umweltzone. Laut dem Luftinstitut ATMO sollen auch die CO2-Emissionen in dieser Zeit um 40% reduziert werden. Eine Bürgerinitiative aus Grenoble hingegen gibt an, dass diese Verbesserungen viel zu spät seien, weil die Stadt Schadstoffe bereits bis 2014 reduzieren wollte.