Eine internationale Antwort auf nationale Fahrverbote

Die Fédération Internationale de l'Automobile (FIA) hat auf eine schwerwichtiges Vergessen der französischen Regierung hingewiesen: Informationen über permanente Umweltzonen (ZCR) sowie auch über temporäre Zonen (ZPA und ZPAd) werden nur auf Französisch übertragen. Für internationale Touristen und Autofahrer ist es unmöglich, über die Fahrverbote informiert zu bleiben, wie diese zum Beispiel in dieser Woche sehr plötzlich aufgrund der Luftverschmutzung eingeführt wurden. "Frankreich muss dringend eine mehrsprachige Website für ausländische Reisende einrichten, um alle Informationen über das Crit'Air-System und die Zugangsbeschränkungen zu bestimmten städtischen Gebieten zu zentralisieren", sagt die Fédération Internationale de l'Automobile (FIA). Die seit 2017 für alle nutzbare Lösung : Die Green-Zones App.