Ultrafeinstaubüberwachung

Die Französische Agentur für Lebensmittel, Umwelt und Arbeitsschutz (Anses) hat einen Bericht veröffentlicht, in dem die Überwachung von 13 prioritären Schadstoffen gefordert wird. Die Agentur empfiehlt die nationale Überwachung von 1,3-Butadien und die verstärkte Überwachung von Ultrafeinstaub und Rußpartikel. Einige der Schadstoffe stammen aus dem Straßenverkehr, aus Abgasen oder aus der Industrie. Mehr Informationen auf der Website von Anses.