Dieselgipfel eine Farce?

Nachdem der Dieselgipfel am 02.08.2017 zu Ende gegangen ist, ohne neue oder interessante Vorschläge von Politik und Industrie zum Thema Dieselskandal hervorzubringen, hat der Spiegel heute den Sieben-Punkte-Plan des Magazins Auto Bild gelobt, das mehr Inhalt als die hochbesetzte Gipfelrunde hervorgebracht hätte. Ein sauberes Fahren wäre demzufolge möglich, würde aber konsequentes Handeln fordern. Durch eine Umrüstung auf Harnstoffsysteme und einen Stickoxid-Speicher könnten Schadstoffausstöße stark eingedämmt werden. Des Weiteren könnte man durch die Schaffung einer industrieunabhängigen Kontrollbehörde das Vertrauen der Verbraucher wiedergewinnen, das dringend nötig ist, um die Dieselkrise zu überstehen. Solche Aktionen liegen aber nicht im Bereich der kurzfristigen Interessen von Politikern und Industriellen, weswegen vorerst zu Lasten der Luftqualität davon abgesehen wird.