Auch Berlin wird wegen Luftverschmutzung verklagt

Nachdem die Deutsche Umwelthilfe DUH den Prozess gegen die Stadt Stuttgart gewonnen hat, ist nun ab Januar 2018 mit einem Dieselverbot für die Landeshauptstadt zu rechnen. In Zukunft könnten auch weitere Städte von solchen Verboten betroffen sein, weil DUH nicht nur Stuttgart verklagt hatte; so besteht schon seit Anfang Juni ein Verfahren gegen Berlin. Hier wollen die Politiker hauptsächlich durch die verstärkte Einführung von Geschwindigkeitsbegrenzungen auf 30km/h gegen die Luftverschmutzung vorgehen. Die Verkehrssenatorin Regine Günther unterstützt außerdem die Einführung der Blauen Plakette, das die nicht alle Dieselfahrzeuge aus der Innenstadt ausschließt. Eine Blaue Plakette würde lediglich dieselbetriebene Autos der EURO-Klasse 6 der Stadt verweisen. Ein vollständiger Ausschluss könnte schwere Folgen für die deutsche Wirtschaft haben.