Martinique

Gestern und heute gibt der Indikator zur Bemessung der Luftqualität auf der französischen Insel Martinique eine hohe Luftverschmutzung an. Der Anteil an Feinstaub in der Luft lag gestern drei Stunden lang bei 80 µg/m³. Diesem Wert folgte die Einleitung einer Verschmutzungswarnung. Allerdings ist diese Konzentration des Feinstaubs keineswegs dem Straßenverkehr oder der Industrie verschuldet. Die Warnung wurde auf Grund einer Staubwolke erteilt, die bereits seit mehreren Tagen über der Insel hängt. So zielte die Warnung auch hauptsächlich auf die gefährdete Bevölkerung ab, besonders Personen mit kardiovaskulären Krankheiten und Atembeschwerden leiden unter der Sandwolke.