Französische Bürgerin verklagt den Staat wegen Luftverschmutzung

Eine Pariserin hat gestern den 07.06.2017 eine Klage vor dem Verwaltungsgericht gegen den französischen Staat für „massive Untätigkeit“ in Sache Luftverschmutzung eingereicht, die erste Klage Ihrer Art in Frankreich. Die Frau leide schwer unter Erkrankungen der Atemwege und wirft dem Staat vor, unzureichende Maßnahmen gegen Luftverschmutzung unternommen zu haben. Laut Ihres Rechtsanwalts – ein Spezialist für Skandalprozesse in der öffentlichen Gesundheit – werden rund 20 Klagen bald in anderen Städten eingereicht.