Der EU-Ministerrat lehnt die Einführung eines Kraftfahrtbundesamtes auf EU-Ebene ab

Nach dem EU-Parlament haben gestern am 29.05 die EU-Minister die Einführung eines Kraftfahrtbundesamtes auf EU-Ebene abgelehnt. Den Vorschlag kam von dem EU-Parlament Untersuchungsausschuss für die Fahrzeugszulassungsverfahren. Es ging darum, die EU-Mitgliedstaaten zu bestrafen, die die Zulassung von Fahrzeugen ermöglichen, die die in den EU-Richtlinien festgelegten Emissionswerte überschritten. Die Minister haben sich jedoch für eine Reform des Zulassungsverfahrens entschieden, das EU-Weit den Schutz der menschlichen Gesundheit und der Luftqualität garantieren soll.