Die Britische Regierung stellt ihren Plan zur Luftqualität vor

Die Britische Regierung hat ihren Plan zur Verbesserung der Luftqualität im Land vorgestellt. Der Kampf gegen Stickoxide hat für die Britten die höchste Priorität, da es der einzige Schadstoff ist, der die im Gesetz festgelegten Emissionsgrenzwerten überschreitet. Die Regierung plant dafür „Mautstationen“ mit dem Beispiel London einzuführen, Prämien für den Kauf von Elektrofahrzeugen zu vergeben und Taxis mit Katalysatoren nachzurüsten. Dazu hat die Regierung eine bürgerliche Anhörung gestartet, damit Bürger und lokalen Behörde bis Juni innovative Ideen für ein neues Luftschutzgesetz vorschlagen.