Der Stadt Hamburg drohen Geldstrafen wegen Luftverschmutzung

Das Oberverwaltungsgericht der Stadt Hamburg hat erklärt, dass die die Stadt eine Strafe zahlen muss, weil sie keinen Plan für die Verbesserung der Luftqualität für die kommenden Monate vorlegen kann. Bis zum 30. Juni 2017 muss einen Maßnahmen-Katalog gegen Luftverschmutzung vorhanden sein, sonst werden 5.000 Euros Strafe fällig werden. Hamburg ist die einzige Großstadt Deutschlands, wo die grüne Umwelt-Plakette noch nicht eingeführt worden ist.